Künstlerische Vor- und Nachlässe sowie Sammlungen

Leo Kornbrust (*1929)

Bildhauer aus St. Wendel, studierte nach einer Ausbildung zum Schreiner und Holzbildhauer an der Akademie der Bildenden Künste in München. Fortan arbeitete er mit Stein, initiierte 1971 das Internationale Bildhauersymposion und 1979 die „Straße der Skulpturen“ in St. Wendel. Von 1978 bis 1994 lehrt er als Professor an der Akademie der Bildenden Künste in München. Als Hommage an den jüdischen Künstler Otto Freundlich begründete er gemeinsam mit Felicitas Frischmuth das Projekt „Straße des Friedens – Straße der Skulpturen in Europa“.

Bestände: Schrifttafeln und Skulpturen mit Texten von Felicitas Frischmuth.

Aloys Ohlmann (1938–2013)

Künstler aus Baltersweiler bei St. Wendel. Häufige Zusammenarbeit und Projekte mit Autoren wie Ludwig Harig, Werner Reinert, Bernd Philippi, Gerhard Tänzer. Auch Verfasser von literarischen Texten.

Bestände: 2 Archivkästen mit Bildern und Texten.

James Reineking (* 1937)

Der aus Minot/North Dakota stammende Stahl-Bildhauer und Grafiker studierte an verschiedenen Universitäten in den Vereinigten Staaten, lebte und arbeitete u. a. in New York und Köln, bevor er 1990 als Professor an die Akademie der Bildenden Künste nach München berufen wurde.

Bestände: 1 Archivkasten mit Grafiken aus der  „Spiral Series“ zu Gedichten von Felicitas Frischmuth.