Gustav Regler Werke

Die Ausgabe der Werke von Gustav Regler (1898 bis 1963) wird von der seit 1978 bestehenden Arbeitsstelle für Gustav-Regler-Forschung verantwortet, welche die jeweiligen Herausgeber zudem durch die Sammlung und Erschließung der Nachlassbestände unterstützt.

Die Werkausgabe wird von Gerhard Schmidt-Henkel (†), Ralph Schock, Günter Scholdt und Hermann Gätje herausgegeben. Der erste Band der Werkausgabe erschien 1994, bislang sind zwölf Bände sowie ein Supplementband veröffentlicht worden. Die Bände sind mit Anmerkungen und ausführlichen Nachworten der Bandherausgeber versehen. Neben publizierten Texten enthält die Edition auch zahlreiche Erstdrucke.

Band 1
Zug der Hirten / Die Söhne gehen zu den Knechten / Der
verlorene Sohn
Hg. von Gerhard Sauder

Band 2
Wasser, Brot und blaue Bohnen / Im Kreuzfeuer
Hg. von Michael Rohrwasser

Band 3
Die Saat
Hg. von Reiner Wild

Band 4
Der große Kreuzzug / Tagebuch 1937
Hg. von Michael Winkler, Vorwort v. Ernest Hemingway

Band 5
Juanita
Hg. von Ralph Schock

Band 6
Sohn aus Niemandsland / Tagebuch 1940 - 1943
Hg. von Günter Scholdt / Hermann Gätje

Band 7
Amimitl / Verwunschenes Land Mexiko
Hg. von Hansjürgen Blinn

Band 8
Keine bleibende Stadt / Sterne der Dämmerung
Hg. von Michael Winkler

Band 9
Aretino / Uccello
Hg. von Helene Harth / Sabine Zangenfeind

Band 10
Das Ohr des Malchus
Hg. von Gerhard Schmidt-Henkel / Hermann Gätje

Band 11
Gesammelte Gedichte / Hahnenkampf. Komödie
Hg. von Ulrich Kittstein

Band 12 (in Vorbereitung)
Politische Publizistik / Erzählungen / Vermischtes
Hg. von Ralph Schock / Günter Scholdt / Hermann Gätje

Band 13.1
Briefe I: 1915-1940
Hg. von Ralph Schock / Günter Scholdt

Band 13.2 (in Vorbereitung)
Briefe II: 1940-1963/Tagebücher
Hg. von Hermann Gätje

Band 14 (in Vorbereitung)
Hellseher und Charlatane / Familie Dupont
Hg. von Hermann Gätje

Supplement
Gustav Regler – Klaus Mann: Briefwechsel
Hg. von Ralph Schock